Alban Nikolai Herbst, Anna Świrszczyńska, Harry Sinclair Lewis, Heinz Czechowski, Paul Nizan, Patricia De Landtsheer

De Duitse schrijver Alban Nikolai Herbst (pseudoniem van Alexander Michael v. Ribbentrop) werd geboren op 7 februari 1955 in Refrath. Zie ook alle tags voor Alban Nikolai Herbst op dit blog.

Uit: Roses Triumph

„Rose war seit mehr als einer Stunde vom Mittagstisch zurück. Er saß über einen Schriftsatz gebeugt, den eines der Lehrmädchen nach Diktafon getippt und dem Bürovorsteher zur Korrektur vorgelegt hatte. Während er las und mit der Mine eines Bleistiftstummels die eine und andere Verbesserung in die Zeilen ritzte, rauchte er eine dickliche Fehlfarben. Bisweilen hüstelte er. Da fuhr es in ihn. Etwas schlug erst die Stirn durch und dann in die Gedankenwatte, die sein Einverständnis vor Belästigungen schützte. Der Prozeß brauchte volle zwei Minuten, in denen der Bürovorsteher erst aufsah und dann sich auf einen Flecken jenseits der Bürowand konzentrierte, also auf einen draußen im Flur. An ihr selbst gab es nichts Irreguläres. Sie war nichts als Tapete und altgelbes Weiß. Dann war das Hindurchgebrochene zwar nicht schon Rose zu Bewußtsein gekommen, aber doch in seinem Empfinden, bei seiner großen Empfindsamkeit angelangt. Und bettete sich ein.
Roses Blick rutschte von dem Flecken weg und schlingerte den Büroschlauch entlang über schmale Jungmädchenrücken, die Papier und Schreibmaschinen beugten. Er fing sich, ermüdet, erst an der Türklinke. Doch gelang es dem Bürovorsteher nicht, die Lider zu schließen. Seine Pupillen verengten sich, selbst die Regenbogenhäute zogen sich zusammen, wahrscheinlich dem höchsten Intensitätsgrad seiner inneren, vergeblichen Abwehr korrelierend. Dann ergab sich Erwin Rose.
Schläfenabwärts rann Schweiß. Rose tupfte ihn ab. Sehr kurzfristig fror er an den Ohrläppchen. Doch führte er den sich einklopfenden Kopfschmerz darauf zurück, daß im Büro selbst hellichten Tages die Neonröhren brannten. Da konnte, wie sie nur wollte, die Sonne scheinen. Zum ersten Mal in seinem Leben beengte ihn das. Wie stickig es war! Er hüstelte wieder, drückte die Zigarre aus. Das Deckblatt splitterte, Kräuselrauch flatterte aus dem Aschenbecher. Der brenzlige, scharfe Geruch war dem Bürovorsteher sehr unangenehm. Und entgegen aller Gewohnheit ließ er eine Arbeit liegen, erhob sich, ging zum Fenster, öffnete die Schließen.“

 
Alban Nikolai Herbst (Refrath, 7 februari 1955)

 

De Poolse dichteres Anna Świrszczyńska werd geboren op 7 februari 1909 in Warszawa. Zie ook alle tags voor Anna Świrszczyńska op dit blog.

I Knocked My Head Against The Wall

As a child
I put my finger in the fire
to become
a saint.

As a teenager
every day I would knock my head against the wall.

As a young girl
I went out through a window of a garret
to the roof
in order to jump.

As a woman
I had lice all over my body.
They cracked when I was ironing my sweater.

I waited sixty minutes
to be executed.
I was hungry for six years.

Then I bore a child,
they were carving me
without putting me to sleep.

Then a thunderbolt killed me
three times and I had to rise from the dead three times
without anyone’s help.

Now I am resting
after three resurrections.

 
Anna Świrszczyńska (7 februari 1909 – 14 augustus 1984)

 

De Amerikaanse schrijver Harry Sinclair Lewis werd geboren in Sauk Centre op 7 februari 1885. Zie ook alle tags voor Harry Sinclait Lewis op dit blog.

Uit:Main Street

“Where does she get all them the’ries?” marveled Uncle Whittier Smail; while Aunt Bessie inquired, “Do you suppose there’s many folks got notions like hers? My! If there are,” and her tone settled the fact that there were not, “I just don’t know what the world’s coming to!”
Patiently — more or less — Carol awaited the exquisite day when they would announce departure. After three weeks Uncle Whittier remarked, “We kinda like Gopher Prairie. Guess maybe we’ll stay here. We’d been wondering what we’d do, now we’ve sold the creamery and my farms. So I had a talk with Ole Jenson about his grocery, and I guess I’ll buy him out and storekeep for a while.”
He did.
Carol rebelled. Kennicott soothed her: “Oh, we won’t see much of them. They’ll have their own house.”
She resolved to be so chilly that they would stay away. But she had no talent for conscious insolence. They found a house, but Carol was never safe from their appearance with a hearty, “Thought we’d drop in this evening and keep you from being lonely. Why, you ain’t had them curtains washed yet!” Invariably, whenever she was touched by the realization that it was they who were lonely, they wrecked her pitying affection by comments — questions — comments — advice.
They immediately became friendly with all of their own race, with the Luke Dawsons, the Deacon Piersons, and Mrs. Bogart; and brought them along in the evening. Aunt Bessie was a bridge over whom the older women, bearing gifts of counsel and the ignorance of experience, poured into Carol’s island of reserve. Aunt Bessie urged the good Widow Bogart, “Drop in and see Carrie real often. Young folks today don’t understand housekeeping like we do.”

 
Harry Sinclair Lewis (7 februari 1885 – 10 januari 1951)
 

De Duitse dichter, schrijver en vertaler Heinz Czechowski werd geboren in Dresden op 7 februari 1935. Zie ook alle tags voor Heinz Czechowski op dit blog.

Engel

Die Dichter,
Steht geschrieben,
Hören den letzten
Paukenton, den Mozart
Nicht mehr aufschreiben konnte,
Den Flügelschlag
Der Engel über Paris und
Vor allem sich selbst.

Manche
Haben kein Geld,
Aber die Zeit,
Als man das komisch fand,
Ist vorbei.

Ich saß in Kleinzschachwitz,
Wir sahn an der Tanne im Zimmer vorbei
Auf den Schornstein des Holzschnitzers Dyrlich,
Aus dem sorglos der Rauch stieg.

Da sagte ich: Dyrlich
Verbrennt die mißlungenen Engel,
Doch der Dichter entgegnete: Selbst die
Macht er noch zu Geld.

Die Engel des Dichters
Sind harmlos-vergängliche Wesen.
Sie schweben wie Staub durch das Zimmer
Und entgleiten den Händen wie Geld.

Manche jedoch
Ähneln den Frauen und Mädchen,
Die sich zu des Dichters Geburtstag
im Garten verstreun. Andere wieder
Sind wirkliche Engel, aber
Auch nicht aus Holz.

Diese
Sammeln das Geld wieder ein,
Um nahrhafte Dinge zu kaufen,
Damit der Dichter
Den letzten Paukenton
Mozarts vernimmt oder
Das nächtlich knirschende Eis auf der Elbe
Und
Die Schritte der Engel
Im Schnee seines Gartens.

 
Heinz Czechowski (7 februari 1935 – 21 oktober 2009)

 

De Franse filosoof en schrijver Paul Nizan werd geboren op 7 februari 1905 in Tours. Zie ook alle tags voor Paul Nizan op dit blog.

Uit: Les chiens de garde

“Va-t-il falloir attendre que les hommes se trouvent complètement nus, complètement désarmés devant l’aggravation de leur destin, au point qu’ils n’aient plus rien à faire qu’à se laisser mourir, qu’à accepter les coups ? Il faudra d’ici là, patiemment si nous avons le loisir cruel de la patience, sinon, tout le temps qui nous restera, il faudra les préparer à ces menaces. Il faudra bien leur donner les armes que la bourgeoisie leur refuse, et les moyens d’y voir clair, et les moyens de savoir que les catastrophes bourgeoises annonceront la venue de leur heure, et les moyens de savoir où ils iront alors et comment ils iront. Il faudra bien les mettre en position de résister aux derniers assauts bourgeois.
Sans doute, nous sentons bien que notre colère et que notre impatience et que la vision de notre avenir ne se traduisent en mots et ne se déguisent sous des feuilles d’impression que faute de mieux. Sans doute nous serait-il plus précieux d’abattre que de réfuter, de nous battre que de persuader, de combattre que de gagner des combattants futurs, nous connaîtrions une joie plus vaste et plus virile de nous asseoir dans nos maisons un soir de victoire que d’avoir travaillé la matière du langage. Le vent de cette victoire soulèverait toute la poussière de nos réfutations et nous délivrerait de nos tas de discours et de nos tas de livreset nous nettoierait de notre rhétorique. Mais l’heure n’est pas encore venue, il n’est pas encore temps. La puissance et l’effusion de cette victoire, il nous faut les préparer et les nourrir patiemment et sordidement. Qu’il faut d’épures, de dessins bleus, de marchandages, de rendez-vous, de discussions, de persuasions et de contacts avant de voir le premier train d’une ligne nouvellement ouverte franchir un pont nouvellement lancé.”

 
Paul Nizan (7 februari 1905 – 23 mei 1940)

 

De Vlaamse dichteres en schrijfster Patricia De Landtsheer werd geboren in Dendermonde op 7 februari 1952. Zie ook alle tags voor Patricia De Landtsheer op dit blog.

Uit: Doorheen de duisternis het licht (Lamentaties)

Ik heb je gevonden Mens
ik heb het gat gekrabd
tot mijn nagels pijn deden
tot ik geen nagels meer had

….

kom nu Mens
het strijden is voorbij
je mag nu rusten
er is geen pijn meer
geen angst geen droefenis
wij zijn samen nu
wij dansen op de wolken
zwemmen in de zee

waar je ook gaat Mens
zal ik je vinden
altijd en altijd weer zal ik je vinden
omdat je Mens bent
toen en nu en dan

 
Patricia De Landtsheer (Dendermonde, 7 februari 1952)

 

Zie voor nog meer schrijvers van de 7e februari ook mijn vorige blog van vandaag.