Erika Mitterem, Christine Wolter,Tom Sharpe, Gert Heidenreich, Theo Breuer

De Oostenrijkse schrijfster en dichteres Erika Mitterer werd geboren op 30 maart 1906 in Wenen. Zie ook alle tags voor Eika Mitterer op dit blog.

Nichts für ungut!

Lieber Herr Wolf,

sagte der Hirte,

Sie wissen, daß ich nichts gegen Sie habe,

Sie sind ein harmloser Spaziergänger,

selbstverständlich.

Aber da einige Schafe

in meinem Pferch sich durch Ihr

wertes Erscheinen beunruhigt fühlen,

ersuche ich Sie höflich,

sich zu entfernen.

Ich habe aber Hunger,

erwiderte der Wolf.

Ach so… Ja, dann…

stammelte der Hirte.

Nichts für ungut!

Wie alle

“Wenn ich sagen könnte, was ich wirklich denke!”

seufzte der geistreiche Mann. Er sagte es dann

unter vier Augen.

“Aber ich muß Rücksicht nehmen auf die Medien,

um meiner Arbeit willen.”

So ist er also, der flammende Streiter

für Nächstenliebe und Fernstenliebe –

Allseits bewundert, weil er nicht salbungsvoll

redet, sondern mit funkelnder Intelligenz –

so ist er also

ein Opportunist, wie wir alle.

Aus edlen Motiven, natürlich.

Wer nicht?

 

Erika Mitterer (30 maart 1906 – 14 oktober 2001)

 

De Duitse schrijfster en vertaalster Christine Wolter werd geboren op 30 maart 1939 in Königsberg. Zie ook alle tags voor Christine Wolter op dit blog.

 

Uit: Das Herz, diese rastlose Zuneigungs- und Abneigungsmaschine

„Das Mädchen hat die Pelzkappe abgenommen und den Koffer ins Gepäcknetz geschwungen, bevor der Reisende aufspringen kann. Das Mädchen sitzt ihm gegenüber mit blauen Augen, einem Blau, das er noch nie gesehen hat. Einem Vergißmichnieblau, einem Mittelmeerblau, das er erst kurz darauf sehen wird, in Italien, in Genua, und das ihm dann nur noch als ein Augenblau erscheinen wird. Unglaublich. Da sitzt sie, die Angeblickte, ihm ganz ruhig gegegenüber.

Während sie mir die staubgrauen Beine in der Schüssel abseifte, dabei die verkrusteten Knie vorsichtig ausließ, schaute ich auf ihr Haar im selbstgehäkelten Netz, feines, dunkelblondes Haar. Ihre Geschichte hatte den Titel: Wie sich dein Vater in mich verliebte. Denn er, der Bekannt-Berühmte hatte sich in sie, das Mädchen am Zug, verliebt. Er, nicht sie. Sie hatte nichts dazu getan. Hatte einfach dagestanden. War ihm nicht nachgelaufen, hatte ihn um nichts gebeten, nichts geboten. Er, nicht sie.“

 

Christine Wolter (Königsberg, 30 maart 1939)

Königsberg



De Engelse schrijver
Tom Sharpe werd geboren op 30 maart 1928 in Londen. Zie ook alle tags voor Tom Sharpe op dit blog.

 

Uit: Lauter Irre (Vertaald door Marie-Luise Bezzenberger)

„Es ist eine der verblüffenderen Tatsachen, dass es in England auch heute noch Familien gibt, die in Häusern wohnen, die ihre Vorfahren vor Jahrhunderten erbaut haben, auf Land, das ihnen bereits vor der Zeit der normannischen Eroberungszüge gehörte. Die Gropes aus Grope Hall sind eine solche Familie. Sie sind weder reich noch adlig und haben auch niemals den Neid ihrer mächtigeren oder einflussreicheren Nachbarn erregt.

Die Gropes haben sich vielmehr aus allem herausgehalten und sich nie auch nur im Geringsten für Politik, Religion oder irgendetwas anderes interessiert, was ihnen Ärger hätte eintragen können. Stattdessen haben sie brav ihre Felder bestellt, die noch immer dieselben Namen tragen wie im 12. Jahrhundert. Es steckte keine gezielte Strategie dahinter. Im Gegenteil, meist geschah es aus Trägheit und in dem Bestreben, sich nicht mit ehrgeiziger, tüchtiger Nachkommenschaft zu belasten.

Die Gropes aus Grope Hall sind in der Grafschaft Northumberland zu Hause. Es heißt, sie können ihre Herkunft bis zu einem dänischen Wikinger zurückverfolgen, einem gewissen Awgard dem Bleichen, der auf der Überfahrt über die Nordsee so seekrank gewesen war, dass er sich von seinem Stoßtrupp absetzte, während dieser das Nonnenkloster zu Elnmouth plünderte. Anstatt Nonnen zu schänden, wie es eigentlich von ihm erwartet wurde, lieferte er sich auf Gedeih und Verderb einer Dienstmagd aus, auf die er in der Backstube gestoßen war.“

 

Tom Sharpe (Londen, 30 maart 1928)

 

De Duitse dichter, schrijver en (radio)journalist Gert Heidenreich werd geboren op 30 maart 1944 in Eberswald. Zie ook alle tags voor Gert Heidenreich op dit blog.

 

Uit: Abschied von Newton

“Aufregender wäre New York gewesen, Kairo oder Rom, aber es geschah in München, einem sich selbst fremden Vorort der Alpen, den sich die Weltgeschichte zuweilen für die Anfänge folgenreicher Verwerfungen aussucht.

Wie jedes Jahr waren Bürger und Behörden vom Wintereinbruch überrascht worden. Als der erste Schnee aus dem Nachthimmel auf die Schienenstränge hinter dem Hauptbahnhof rieselte, kam es sofort zu erstaunlichen Verspätungen im Nah- und Fernverkehr. Auf den Bahnsteigen breitete sich unter den Wartenden eine Geduld aus, die nur Fremde verwirrte, weil ihnen nicht bewußt war, daß sie sich weit im Südosten befanden, wo slawische und katholische Ergebenheit eine nirgends sonst zu findende Legierung bilden.

Glänzend wie Rinnsale entsprangen die Geleise dem kühlen Licht der Bahnhofshalle. Sie unterquerten nach geradem Lauf drei weitgespannte Brücken und verzweigten sich, die Stadt verlierend, zu einem düsteren, da und dort von glimmenden Signalen bestandenen Flußdelta. Über die Schotterinseln und Dämme wuchs langsam der Schimmel der Stille, und die Schläge und Klagen von Eisenbahnrädern und Bremsklötzen glätteten sich zu einem leisen, fließenden Rauschen.”

 

Gert Heidenreich (Eberswald, 30 maart 1944)

 

De Duitse schrijver en dichter Theo Breuer werd geboren op 30 maart 1956 in Zülpich. Zie ook alle tags voor Theo Breuer op dit blog.

auf der straße

ein sehr heißer maimorgen
der himmel: wolkenlos, tiefblau

kanalarbeiter haben die straße aufge-
rissen

mit dem preßlufthammer
birst der tag – – –

dazwischen (gleichwohl)
das titititititi der goldammer —

so geht jeder
an sein geschäft

(meines ist das wort)

 

sosososo

keine ente –
selbst sonette
(jede wette)
bloß fragmente

leben ohne poesie
ohne po
einfach so
(frage: wie)

alle wetter
versefügen
(also lügen)

ist
kein mist
(um so better)


Theo Breuer (Zülpich, 30 maart 1956)